Wie bist du: normal oder verrückt?

Vor ein paar Wochen probierte ich die Dating-Plattform OkCupid.com aus.

Erschienen am 11.05.2015 auf NZZ.at. Foto: Pierre Rattini/flickr.

Es ist Freitag. Mir ist langweilig. Mir ist nach einem Date mit einem Typen, der mich nicht langweilt.

Zwei Möglichkeiten.

Erstens: In ein Lokal gehen und warten, bis die Männer so angetrunken sind, dass sie mit Frauen sprechen. Haken dabei: langwieriges Hinschauen-Wegschauen-Grinsen-Spiel und die Gefahr, Männern in ingenieurkarierten Hemden zu begegnen.

Zweitens: etwas Neues probieren. Ich suche mir mein Date im Internet. In meinem Freundeskreis besonders beliebt: die Online-Dating-Plattform OkCupid.com. Eine Website, auf der ich mir den richtigen Mann zusammenstellen kann wie mein Fortgeh-Outfit.

Es ist ganz einfach: Männer und Frauen werden nach Übereinstimmungsmerkmalen verknüpft.

Ich erstelle also ein Profil auf OkCupid.com. Ich füttere den Server mit meinen Daten, und ein Algorithmus weiß dann, wer da draußen der Richtige für Freitagabend ist. Ich überlege mir einen Namen und beantworte zehn Fragen. Neben den Lieblingsbüchern und -filmen erkläre ich, ohne welche Dinge ich nicht leben könnte: Handy, Notizblock, irgendein kluges Buch.

Dann die Frage: Wie bist du: normal oder verrückt?
Ich habe keine Laktose-Intoleranz, keine Verdauungsstörungen, keine Allergien, Vater- und Mutterkomplex halten sich in Grenzen und menschliche Beziehungen führen nicht zu Brechreiz meinerseits.

Nichts scheint für mich in diesem Moment angesichts des Onlinefragebogens auf dem Bildschirm beängstigender als die Vorstellung, normal zu sein. Niemand will heute normal sein, normal zu sein ist abnormal, ein Schimpfwort: Du bist so normal, Alter!

Wie bist du – normal oder verrückt? Ich möchte „normal“ anklicken, aber ich wage es nicht. Klick. Ich bin verrückt. Ein wenig schäme ich mich jetzt.

Nach Beantwortung der Fragen erhalte ich Männer-Vorschläge, ich kann ihre Antworten einsehen. Ali, 33, schreibt: „Die meisten halten mich für verrückt, aber ich stehe dazu.“ Wir passen zu 89 Prozent zusammen.

Wir haben alle angegeben, einen an der Klatsche zu haben. Aber wir flirten auf OKCupid.com wie an einem normalen Freitagabend im Lokal. Ein schüchternes „Hey, wie geht’s?“, ein forsches „Lass uns heute noch treffen“, ein amüsierendes „Ich bin ein wildes Tier im Bett“.

In dieser Hinsicht zumindest scheinen die jungen Städter noch normal zu sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close